Defibrillation durch Ersthelfer / AED Grundlehrgang

AED ist die Abkürzung für Automatisierter Externer Defibrillator

Durch die Herzrhythmusstörung (Kammerflimmern) beginnt der nur wenige Minuten dauernde, sauerstoffmangelbedingte Sterbeprozess der Hirnzellen. Bei diesem plötzlichen Herzversagen hat der Betroffene nur eine Überlebenschance, wenn sofort durch anwesende Ersthelfer eine Herz-Lungen-Wiederbelebung unter Anwendung eines Defibrillators begonnen wird. Bei der Anwendung eines Defibrillators bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Kammerflimmern lässt sich die Überlebenswahrscheinlichkeit von unter 10 % auf bis zu 50 - 75 % anheben.

Seit einigen Jahren gibt es Geräte, die auch Laien dazu befähigen, eine Defibrillation durchzuführen. Mit einem „Automatisierten Externen Defibrillator (AED)“, der an immer mehr öffentlichen Orten wie Flughäfen zu finden ist, ist die Behandlung des Kammerflimmerns möglich. Der AED leitet den Helfer Schritt für Schritt an und lässt nicht zu, dass ein Mensch ohne medizinische Notwendigkeit defibrilliert wird.

Lehrgangsinhalt

Die Bedienung eines AED ist zwar einfach, der richtige Einsatz in Verbindung mit den üblichen Wiederbelebungsmaßnahmen muss jedoch trainiert werden.

folgende Themen sind Lehrgangsinhalt:

  • Kontrolle der Vitalfunktionen
  • stabile Seitenlage
  • Herz Lungen Wiederbelebung
  • Einsatz eines Automatischen Externen Defibrillators

Ausbildungsdauer

Der Lehrgang beinhaltet 4 Unterrichtsstunden á 45 Minuten .

Kosten

pro Person 25,00 Euro, Paare 40,00 €

Anmeldung